KINDESMISSBRAUCHLaufendes Gerichtsverfahren

Missbrauch in Münster: Weiterer Mann aus Hannover angeklagt

Stand: 08.10.2020 17:23 Uhr

Im Missbrauchsfall Münster (NRW) hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen weiteren Verdächtigen erhoben. Dabei handelt es sich den Angaben zufolge um einen heute 50-Jährigen aus Hannover.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm schweren sexuellen Missbrauch eines Jungen vor. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen habe er sich bislang nicht geäußert. Über die Annahme der Anklage muss das Landgericht Münster entscheiden. Die Staatsanwaltschaft Münster hat beantragt, die Verfahren zu verbinden.

Anklage: Schwerer Missbrauch in Wohnung in Hannover

Im September hatte die Behörde bereits Anklage gegen einen 35-jährigen Mannaus Hannover erhoben. Als Hauptbeschuldigter in dem Missbrauchs-Komplex gilt ein 27-jähriger aus Münster. Er soll den damals zehn Jahre alten Sohn seiner Lebensgefährtin über Jahre vergewaltigt und anderen Männern angeboten haben. Der heute 50-jährige aus Hannover soll das Kind im Herbst 2019 in einer Wohnung in Hannover schwer missbraucht haben. Zuvor habe er sich mehrfach mit dem 27-Jährigen getroffen, den er spätestens im Frühjahr 2019 kennenlernte, so die Anklage.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button
Close