UNSERE MISSION

UNSERE ZIELE

Paws Off – Stop Child Abuse ist ein gemeinnütziger Verein zur Aufklärung und Verhinderung von Kindesmissbrauch. Der Verein unterstützt aktiv Kinder und Jugendliche sowie deren Familien, welche Opfer von sexuellem Missbrauch, körperlicher oder seelischer Gewalt wurden. Dazu stellen wir u.a. Rechtsanwälte, Verfahrensbeistände und Psychologen zur Seite, um das Kind / den Jugendlichen so gut wie möglich zu schützen und die Tat bestmöglich aufzuarbeiten, damit so möglichst wenig psychische Folgen bestehen bleiben. Das Ziel ist auch, dass der Täter / die Täterin während dem Verbüßen seiner Haftstrafe psychologisch und psychiatrisch behandelt wird, damit TäterInnen nicht rückfällig werden. Alle Fälle werden mit höchster Sorgfalt und Vertraulichkeit behandelt. 

Weiterhin berichten wir über alle öffentlich bekannten Fälle von Kindesmissbrauch und Kinderhandel und -morden sowie über Konsumenten von Bildern und Videos über Kindesmissbrauch (oft fälschlicherweise als Kinderpornografie bezeichnet). Deshalb suchen wir Freiwillige aus der ganzen Welt, um all diese Fälle auf die Karte zu bringen. Bitte registrieren Sie sich bei Fall Melden und helfen Sie aufzuzeigen, dass es zu viele Pädophile und Kinderschänder gibt, vor denen wir unsere Kinder schützen müssen.

SCHAU NICHT WEG

Noch heute schauen die meisten Menschen weg, wenn es um dieses schreckliche Thema geht. Mit unserer Arbeit, möchten wir dazu beitragen, dass nicht nur Kinder sondern auch Erwachsene die Zeichen von möglichen sexuellen Missbrauch, pädophilen, sadistischen und sexuell orientierten Straftätern rechtzeitig erkennen und sich trauen darüber mit den engsten Menschen darüber zu sprechen (aber nie mit dem Täter selbst, da man ihn damit warnen würde). Es muss auch klar sein, dass man keine Selbstjustiz üben darf.  Und es muss jedem bewusst sein, dass er sich mit schuldig bzw. strafbar macht, wenn man Kenntnis von einem Missbrauch hat, dies aber nicht bei der Kinderschutzbehörde bzw. Polizei meldet.

ES PASSIERT ÜBERALL IN UNSERER GESELLSCHAFT

Mit der Webseite Paws Off wir auf, welches Ausmass in jeder Gemeindem und Stadt, nicht nur in Deutschland Österreich oder der Schweiz, sondern weltweit herrscht, was die Filmreihe ”Operation Zucker”, mit der Hauptdarstellerin Nadja Uhl, sehr gut am Beispiel des Sachsensumpf mit dem zweiten Film “Jagdgesellschaft” sehr gut verdeutlicht. Leider hat es der Hauptverantwortliche ehemalige deutsche Innenminister, Thomas de Maizière, tatsächlich geschafft, die Dokumentation über seinen “Sachsensumpf” aus allen Mediatheken der ARD löschen zu lassen. Der Film wurde nach der 20:15 Ausstrahlung in der anschliessenden Diskussionsrunde bei Sandra Maischberger eingehend diskutiert. Wilhelm Röhrig, UBSKM, sagte sogar, dass ihm auch der Mord an Kindern bekannt ist. 

EIN MILLIARDEN DOLLAR BUSINESS

Statistisch gesehen sitzen in jeder Schulklasse ein bis zwei Schüler, die schon einmal Opfer von sexuellen Übergriffen geworden sind. Viele Fälle werden nicht aufgedeckt, weil Hinweise nicht erkannt wurden oder bewusst weggeschaut wurde.  In Deutschland gibt es zum Beispiel jedes Jahr offiziell circa 15,000 Anzeigen wegen Kindesmissbrauchs, die Dunkelziffer liegt jedoch viel höher und geht nach Schätzung der WHO bis zu 1 Million Misshandlungen. In Europa schätzt die WHO, dass es 18 Millionen Missbrauchsfälle jedes Jahr gibt. Über 3 Millionen Kinder leben aktuell in Gefangenschaft (die Dunkelziffer dürfte jedoch um einiges höher sein). Die Industrie die mit Missbrauchsabbildungen von Kindern und entsprechenden Videos damit 30 Milliarden US$ (die Dunkelziffer dürfte auch hier wesentlich höher sein) verdient, muss trocken gelegt werden. 

KINDERSCHUTZ-ORGANISATIONEN

Dazu kollaborieren an wir beispielsweise mit Organisationen mit Thorn.org, welche von Demi Moore und Ashton Kutcher mitgegründet wurden, der Operation Underground Railroad O.U.R. von Tim Ballard, welcher schon über 1300 Kinder aus der Gefangenschaft befreit hat, Nein lass das von Josefine Barbaric – Mehr als nur ein Kinderbuch, ein Spendenprojekt für Prävention gegen sexuelle Gewalt an Kindern & Jugendlichen oder der Tour 41 von Markus Diegmann für die Abschaffung der Verjährung von Kindesmissbrauch. Bei letzterem ist unsere Forderung, dass das Grundgesetz hierfür geändert wird, dass die Verjährung auch rückwirkend aufgehoben wird, dass JEDER dem als Kind Missbrauch widerfahren ist, die Möglichkeit hat seinen Peiniger anzuzeigen. 

UNSERE MISSION

Wir arbeiten auch daran, einen weltweiten “Amber Alert“ einzurichten, damit wie in den USA jeder Entführungsfall gemeldet werden kann. Dies ist eine automatische Alarmmeldung und eine Sirenenalarmmeldung, die auf jedem Mobiltelefon aller Personen angezeigt wird, die sich innerhalb eines bestimmten Radius am Entführungsort befinden. Es erscheint mit den Merkmalen des Kindes und auch einer Beschreibung der Entführerdetails (z. B. Nummernschild) innerhalb weniger Minuten und nicht Stunden oder Tage ab heute. 

Wir helfen aktiv gefährdeten Kindern, von ihren Tätern mit spezialisierten Anwälten und den oben genannten Organisationen geschützt zu werden. Darüber hinaus verklagen wir Kinderhändler und -täter aktiv, damit sie ihre gerechte Strafe erhalten und die Opfer Gerechtigkeit erfahren.

GESETZESÄNDERUNGEN

Außerdem muss allen Fälle von Missbrauchsabbildungen die Interpol, dem BKA oder anderen Behörden gemeldet werden, nachgegangen werden, was heute in weniger als 10% der Fälle getan wird. Hierfür müssen die Gesetze der Vorratsdatenspeicherung schleunigst geändert werden, weswegen die Politik gefordert ist hier schleunigst zu handeln. Dies gilt auch für die Strafen, wo beispielsweise in der Schweiz noch Geldstrafen oder Bewährtungsstrafen für den Besitz von Kindesmissbrauchsabbildungen ausgesprochen werden können und in Deutschland ein Ladendieb härter bestraft werden kann als ein Kinderschänder. 

In Polen wurde eine obligatorische, chemische Kastration eingeführt, die zwar extrem erscheint, aber mindestens über 50% aller Täter erleiden einen Rückfall. Auch hier werden die Politiker gebeten, während der Haft oder Therapie geeignete Zwangsmaßnahmen zu ergreifen, damit die Täter eine angemessene psychologische Betreuung erhalten. Es ist eine unendliche Geschichte, die so schnell wie möglich gestoppt werden muss!

WEITERE INFORMATIONEN ÜBER UNS

Back to top button
Close